Hier ein ganz klares „Ja“. Du bist in dem Fall dein eigener Chef. Du kannst alle “new workation”- Angebote einfach buchen.

Du bist aber auch für deinen eigenen Schutz verantwortlich. Prüfe ob dein Versicherungsschutz (u.a. Kranken-, Haftpflicht-, Unfallversicherungen) im jeweiligen Zielland gültig sind. Solltest du unterhalb von 183 Tagen im EU-Ausland arbeiten, gilt in der Regel auch weiterhin das deutsche Lohnsteuerrecht. Du bist außerdem selbst für die möglichen Visa-Pflichten im jeweiligen Zielland verantwortlich. Als EU-Bürger gibt es diese für Zielländer binnen der EU in der Regel nicht. Wichtig: Hole dir deine A1-Bescheinigung. Als Selbstständige/r kannst du diese hier beantragen: https://app.sv-meldeportal.de/de/login . Zugegeben der Prozess sieht komplex aus. Du musst zunächst dein Unternehmenskonto registrieren. Dazu brauchst du deine Elster-Zertifikation-Datei. Hat man dies geschafft, kannst du deine A1-Bescheinigung über das Formular und bekommst diese zugeschickt.